Zadejte e-mail pro zasílání aktualit
Pro registraci Vašeho e-mailu Vám bude zaslán aktivační e-mail. Řiďte se jeho instrukcemi.
Přidat vlastní novinku

Letohrad
Destinační společnost Východní Čechy
Orlické hory a podorlicko
Sdružení obcí Orlicko
Království Orlice


Najdete nás také na:
Facebook

Putování po historických městech Čech, Moravy a Slezska
Das Gewerbemuseum in Nový Dvůr (Letohrad) wurde anlässlich des Internationalen Museumstages am 18. Mai 2000 eröffnet und etablierte sich in den oberen drei Etagen eines unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes des ehemaligen Getreidespeichers.

Gründer und Betreiber des Gewerbemuseums ist der lokale Unternehmer Pavel Tacl. Das Gewerbemuseum stellt mit seiner Bodenfläche von 720 m² die landesweit artgrößte Einrichtung dar und nimmt in seiner Bedeutung europäischen Rang ein. Mehr als 20 Tausend Besucher finden jährlich ihren Weg zu dem Gewerbemuseum. Die Museumsexposition vermittelt ein umfassendes Bild über mehr als 40 Handwerke meistens vom Anfang des 20. Jahrhunderts, in typisch ausgestatteten Werkstätten.

Im ersten Geschoss erhält man einen Einblick in Gewerbe und Handwerkbetriebe wie z.B. eine Dekorateurwerkstatt mit einzigartiger und kompletter Ausstattung, die in der nahe liegenden Ortschaft Jablonné nad Orlicí (Adler Gabel) betrieben wurde. Nach den uns zugänglichen Informationen ist eine derartige Exposition die Einzige landesweit. Zu den gezeigten Holz bearbeitenden Handwerken zählen Wagner, Böttcher, Schindelmacher, Schreiner und Kunstholzschnitzer. Unter den Metall bearbeitenden Handwerken sind Schmied, Schlosser und Uhrmacher vertreten. Vom Textil- und Bekleidungsgewerbe sind Schneider-, Kürschner- und Schusterexpositionen zu sehen. Unter den neuzeitlichen Handwerken sind Hutmacher oder Photograf zu finden. Die Baugewerbe vertreten Hafner, Ziegelmacher und Steinmetz.

Das zweite Gebäudegeschoss eröffnet eine Stubennachbildung, die das dörfliche Leben vor 100 Jahren darstellt. Einer Reihe von Werkzeugen/Geräten für den Getreideanbau entlang kommt man zu einer umfangreicheren Museumsexposition des Müllergewerbes. Für die Exposition wurden Teile mehrerer außer Betrieb genommenen Mühlanlagen zusammengetragen und es werden alle zum Mühlbetrieb notwendige Komponenten zur Schau gestellt – beginnend mit Wasserantriebsrad Æ 6 m bis zur kompletten Prozesstechnologie hin mit installierten Bearbeitungsgeräten. Zur Vermittlung des Gesamtbildes dient ein einzigartiges Modell eines Mühlwerks aus dem Jahr 1905. Die Besucher können weiterhin Einblick in einen Bäckerbetrieb mit Rostofen und indirekt beheizter Backkammer nehmen. Als bemerkenswürdig gilt z.B. der Lehrbrief eines Brezelbäckers aus dem Jahre 1813; es sind nur zwei Exemplare landesweit bekannt. Weitere Expositionen machen die Besucher mit der Bearbeitung der Milchprodukte mit Exponaten wie z.B. verschiedene Ausführungen von Butterfässern, Quarkpressen etc. bekannt.

Das dritte Gebäudegeschoss stellt überwiegend gemeinnützliche Berufe wie z.B. Feuerwehrmann, Gendarm, Eisenbahner, Gastwirt und – regional stark verbreiteter – Bürstenmacher vor. Das Lederhandwerk ist vom Sattler vertreten. Ein Einblick in den alten Schulraum lässt uns auf die Kinderjahre unserer Vorahnen erinnern.ÖffnungszeitenApril – Oktober  täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr
November – März  
MO – FR von 09:00 bis 16:00 Uhr
SA – SO: nach vorheriger Anmeldung
Telefon: 465 622 160

Gemeinschaftszentrum Nový Dvůr

Zusätzliche Informationen über das Gewerbemuseum sind unter www.muzeumremesel.cz zu entnehmen.
Kulturní centrum Letohrad

Václavské nám. 77

561 51 Letohrad

IČO: 70964891

tel.: 465 622 092

e-maily: info@letohrad.eu, muzeum@letohrad.eu, kultura@letohrad.eu, knihovna@letohrad.cz


Ředitel:
Jaroslav Moravec
tel.: 465 622 255
e-mail: jaroslav.moravec@letohrad.eu

Dnes je

Svátek má :

Z naší fotogalerie

Zámek Radnice